wedi GmbH
Veröffentlichungsdatum Mai 2016
Pressekontakt Stephanie Hesse
wedi GmbH
Hollefeldstr. 51
48282 Emsdetten

Telefon +49 2572 156-144
Telefax +49 2572 156-160
stephanie.hesse@wedi.de
Downloads Pressemeldung

Tim Welberg aus NRW fährt zur EuroSkills 2016

Der 20jährige Fliesenlegermeister Tim Welberg (20) aus Ahaus in Nordrhein-Westfalen will erneut sein Glück bei einem internationalen Berufswettbewerb versuchen. Er sicherte sich als Erstplatziertes eines mehrtägigen Ausscheidungswettbewerbs das Ticket für die Berufseuropameisterschaft EuroSkills
2016, die Anfang Dezember im schwedischen Göteborg stattfindet.

Welberg strebt nach dem 5. Platz bei der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2015 im letzten Jahr in Sao Paulo „auf jeden Fall einen Podestplatz“ an. „Ich habe schon beim Ausscheidungswettbewerb gemerkt, wie wenig mich inzwischen Zuschauer stören und wie gut ich im Zeitplan bin. Das sehe ich als klaren Vorteil für die EuroSkills an“, so Welberg nach der Siegerehrung. Welberg ist inzwischen Fliesenlegermeister und arbeitet weiterhin bei Andre Effing Plattierungen in Ahaus.

Als Ersatzteilnehmer bereitet sich Raphael Rossol (20) aus Gnarrenburg in Niedersachsen mit vor. Der Deutsche Meister aus dem Jahr 2015 hat zudem gute Chancen, Deutschlands Fliesenleger im nächsten Jahr bei der WorldSkills 2017 in Abu Dhabi vertreten zu können. „Der Ausscheidungswettbewerb war ziemlich anstrengend, aber ich bin am Ende gut fertig geworden und auch sehr zufrieden mit meiner Arbeit. Ich werde jetzt intensiv trainieren, denn die Chancen für eine WorldSkills-Teilnahme sind gegeben. Alles, was ich bislang über die Wettbewerbe gehört habe, verspricht, das die Teilnahme ein großes Erlebnis ist.“

Auch der Drittplatzierte des Ausscheidungswettbewerbs, Domenic Niedermeier (19) aus Wolnzach aus Bayern und deutscher Vizemeister 2015, kann sich im nächsten Jahr für das WM-Ticket bewerben. Niedermeier war etwas enttäuscht. „Ich hing zeitlich leicht hinterher und hatte leider einige Fehler gemacht, deren Reparatur mich Zeit gekostet hat. Aber schon der Ausscheidungswettbewerb war eine tolle Erfahrung!“

Sven-Oliver Roller (24) aus Pliezhausen in Baden-Württemberg, deutscher Meister 2014, hatte nicht mehr am Ausscheidungswettbewerb teilgenommen. Der Ausscheidungswettbewerb des Fachverbandes Fliesen und Naturstein (FFN) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes fand in der letzten Aprilwoche in Seebruck bei der Firma Karl Dahm Werkzeuge statt. In knapp 20 Arbeitsstunden musste ein Werkstück erstellt werden, das viele anspruchsvolle Schnitte abverlangte. Abzubilden war eine geschwungene schwedische Flagge und die Jahreszahl 2016, außerdem musste ein Tisch erstellt und verfliest werden.

Bewertet wurden die Werkstücke nach den Bewertungskriterien der EuroSkills von FFN-Vorstandsmitglied und Fliesenlegermeister Karl-Heinz Beyer, Ausbildungsmeister Roland Filkorn aus dem Ausbildungszentrum Bau in Geislingen und Fliesenlegermeister Günther Kropf, der seit 1997 als Experte und Jurymitglied bei internationalen Berufswettbewerben aktiv ist.

Die Teilnahme deutscher Fliesenleger an der EuroSkills 2016 wird von zehn Partnerunternehmen des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes unterstützt: Hacom, Karl Dahm Werkzeuge, Lux Elements, Mapei, PCI, Schlüter-Systems, Schönox, Sopro, Visoft und wedi.

Die Erfolgsbilanz der deutschen Fliesenleger bei den EuroSkills-Wettbewerben ist beeindruckend: Silber im Jahr 2014 in Lille und jeweils Gold 2012 in Spa, 2010 in Lissabon und 2008 in Rotterdam, dem ersten europäischen Berufswettbewerb.

Die 5. Berufseuropameisterschaft „EuroSkills 2016“ findet vom 1. bis 3. Dezember in Göteborg in Schweden statt. Über 500 Teilnehmer aus rund 30 europäischen Ländern werden in 35 verschiedenen Berufen ihr Können zeigen. Zur deutschen Berufe-Nationalmannschaft von WorldSkills Germany gehört das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes mit einem Fliesenleger, einem Maurer und einem Stuckateur.
Euroskills